14 Tage Rückgaberecht | Versandkostenfrei ab CHF 150.-

Toscanini S.R.L

Filter

Kleiderbügel von Toscanini:

Die Familie Toscanini, mit dem grossen Komponisten Arturo Toscanini stammt eigentlich aus einem kleinen Dorf im nördlichen Apennin, Bogli. Allerdings eröffnet Guiseppe Toscanini ein Holzgeschäft im Jahr 1920 in Isolella Sesia im Piemont.

In den 1930er Jahren eröffnet Giuseppes Sohn Giovanni mit Unterstützung seiner Frau Angela eine Messermanufaktur und beginnt mit der Hilfe seiner Familie mit der Herstellung von Messern. Ein erstes Patent für ein Toscanini Messer wird 1933 eingereicht.

Italien verändert sich in den 1940er Jahren: Die Italiener wollen die Nöte des Krieges vergessen und beginnen, Haushaltswaren zu kaufen. Ettore Toscanini, Giovannis zweiter Sohn, spürt den Trend und beginnt mit der Herstellung von Kleiderbügeln im industriellen Maßstab für Kaufhäuser und Großhändler.

Die Auftragslage ist hervorragend und zur weiteren Expansion eröffnet Ettore Toscanini 1954 die neue Fräsabteilung. Zwei Jahre später beginnt der Bau eines neuen Fabrikgebäudes, in dem noch heute Toscanini-Kleiderbügel hergestellt werden. Im Jahr 1956 unterzeichnet Ettore die ersten kommerziellen Vereinbarungen mit Großkunden in den Vereinigten Staaten.

In den 1960er Jahren erlebt Italien einen Wirtschaftsboom und industrielles Wachstum, parallel dazu die Blüte des italienischen Designs, erschafft werden avantgardistische Designs die sich als zeitlos erweisen werden. Dies beeinflusst auch die Nachfrage nach Toscanini Produkten, so reicht Toscanini neue Patente ein und beginnt mit der Produktion von „Stummen Dienern“ und „Tie Racks“ für Krawatten.

Dank seines Gespürs für neue Trends bringt Ettore Toscanini eine patentgeschützte Linie von Kork- und Holzpantoletten auf den Markt. Die Toscanini Pantoletten dominieren sofort den italienischen Markt. Das Unternehmen verkauft 500.000 Paare pro Saison in verschiedenen Holzarten: Buche, Erle, Obeche und Kork.

Maison Valentino beauftragt in den 80er Jahren einen Kleiderbügel von Toscanini. Um das Ereignis zu würdigen, nennt das Unternehmen das Modell nach dem berühmten Designer. Ungefähr zur gleichen Zeit beginnt das Unternehmen eine große Kooperation mit der Williams Sonoma Group, einem führenden Haushaltswarenhändler in den USA und Kanada.

Seit den 1990er Jahren ist mit Giovanni, Cristina und Federica auch die vierte Generation mit ins Unternehmen eingestiegen. Die Kunden von Toscanini sind mittlerweile international führende Modemarken, die hohe Ansprüche an Kreativität, Qualität und Funktionalität stellen. Es ist ein historisches Jahrzehnt, in dem die Produkte des Unternehmens immer ausgefeilter werden. Das Unternehmen experimentiert auch mit Kleiderbügeln aus anderen Materialien wie Red Cedar, das eine schöne Maserung und natürliche, mottenabweisende Eigenschaften hat.