14 Tage Rückgaberecht | Versandkostenfrei ab CHF 150.-

FLORIN BAERISWYL

West meets East – er will die Perspektive verändern, mit denen Made in China bei uns wahrgenommen wird. Leise rüstet sich das Land nämlich für die Luxusoffensive. Die Auswahl seiner Porzellan- und Keramikobjekte für theroomers.com zeugen von handwerklichem Können und überraschend frischem Design.

Florin Baeriswyl gründete dai 1987 in Zürich. Seine Design- und Brand-Agentur steht für «Design, Architecture & Identity». Der studierte Software-Ingenieur und Industriedesigner liefert heute ganzheitliche Konzepte und Strategien für Markenkommunikation. dai hat so unterschiedliche Kunden wie Nestlé, Swissair, USM, Red Bull oder die Deutsche Bank im Portfolio. Seine Arbeit wurde bereits mit vielen internationalen Preisen prämiert. Auch die Umgestaltung des Flughafens Zürich gehört zu einem seiner Projekte.

Seit den 90er Jahren ist seine Agentur auch in China aktiv. An der Fudan Universität in Shanghai wurde 2012 das Studio Baeriswyl eröffnet – eine Innovationsplattform für Design und Branding auf dem Campus des Shanghai Institute of Visual Arts, das dem Schweizer Professor und Brandingstrategen gewidmet ist.

Was inspiriert Sie?

Schlichtheit und Eleganz, und das sowohl bei Menschen wie auch bei Objekten. Tiefgründigkeit vor effekthascherischer Oberfläche.

Was bedeutet Design für Sie?

Eine Formgebung, die sowohl eine Funktion erfüllt als auch durch ihre gestalterische Ausdruckskraft emotional berührt.

Ihr Schlüsselerlebnis mit Design?

Ich bin ich Schweden geboren und aufgewachsen, wo bereits in den 60er Jahren modernes, reduziertes Möbeldesign weit verbreitet war. Die Liberalität der Gesellschaft zeigte sich in frischen, hellen und offen Interieurs ohne Vorhänge, in denen jeder zum Fenster herein schauen konnte. Und darin, dass ich als Schweizer Junge als Schwede gecastet wurde: Ich war Kindermodel für den TV-Spot von Ovomaltine.

Ihre Lebensgeschichte in Kurzform...

Mein Informatikstudium war eine Konzession an meine Eltern, die meinten, Design sei ein brotloses Geschäft. Das dabei vermittelte technisch-analytische Verständnis half mir jedoch enorm dabei, meine Kreativität als späterer Industriedesign-Student zu kanalisieren. Mich faszinierte immer das kommunikative, global verständliche Element von Design – so führte mich mein Weg immer mehr hin zum Branding.

Was mögen Sie an theroomers.com?

Die kreativen Köpfe, die dahinter stecken und meinen Anspruch an Design teilen: Schlichtheit und Eleganz. Und die mit ihrer Person hinter den angebotenen Produkten stehen. Das ist für mich authentischer Service am Kunden.